Menü
  • Haus am See

  • Abendstimmung

  • Erntezeit

  • Herbstnebel

  • ein Sonnenplatz

  • Hochsommer im Schiefergebirge

  • Wintermärchen

Geschichte des Hauses

Das Ferienhaus "Zur Schmiede" ist aus einer alten Dorfschmiede entstanden. Erbaut wurde das Haus um 1900 und bis in die 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts als Hufschmiede genutzt. Danach, bis in die 70er Jahre, waren in den unteren Räumen die Büros eines kleinen Unternehmens. Schritt für Schritt baute der Eigentümer dann das Haus zu einem Ferienhaus um.

Dort, wo sich jetzt die Küche befindet, war einst das offene Schmiedefeuer und der Amboss. Hier wurde das rohe Eisen zu dem geschmiedet, was es werden sollte.

Im Schlafzimmer mit Doppelbett befand sich der eigentliche Bereich zum Hufbeschlag. Die fertig angepassten Hufeisen wurden auf dem Huf aufgebrannt und dadurch genau angepasst. Nach dem Abkühlen des Hufeisens nagelte der Hufschmied mit speziellen Nägeln das Eisen auf den Huf auf.

Erbauer der Schmiede